Geknotete Möbelgurte

Seit langer Zeit werden von einigen Spediteuren Möbel beim formschlüssigen Transport im LKW „angebunden“ (z.B. als Kippsicherung), indem unterschiedlichste Bänder geknotet werden. Diese Knoten-Methode wurde in den letzten Jahren bei Verkehrskontrollen verstärkt beanstandet, weil z.B. die Festigkeiten der verwendeten Bänder nicht festzustellen war und zudem diese Art der Befestigung nicht als Ladungssicherungsmethode in den anerkannten Regeln der Technik verankert ist.

 

 

Der Bundesverband Möbelspedition und Logistik (AMÖ) e.V. bei der Dekra-Sachverständigen-Organisation ein Gutachten in Auftrag gegeben, welches die geknoteten Möbelgurte auf ihre Verwendbarkeit hin überprüfen sollte. Als Ergebnis wurde das Zertifikat Nr. AG70 / 11068 / 1804815963-1 vorgestellt, das mit seinem Erscheinen Unruhe in Ladungssicherungsfachkreisen auslöste.

 

 

Der Königsberger Ladungssicherungskreis hat aufgrund dessen eine Fachausschuss eingesetzt, der als Abschluss dazu wie folgt Stellung bezieht:

 

Stellungnahme

© KLSK e.V.