November 2006

"Kuller-Coils"

 

Coil (englisch für Spule) oder Bund ist die Bezeichnung für ein aufgewickeltes Metallband, meistens Bandstahlrollen.(Wikipedia)

 

 

Abbildung 1 Quelle: Polizei Hagen

Bei einer Verkehrskontrolle in Hagen wurden von der Polizei zwei tschechische Sattelkraftfahr-

zeuge angehalten und überprüft. Beide Fahrzeuge waren mit Coils beladen.

Bei einem Fahrzeug standen die Coils vermutlich noch so, wie man sie aufgeladen hatte.

Bei dem zweiten Fahrzeug allerdings waren alle Coils umgefallen. Alle Spanngurte waren

gerissen. Der Auflieger wurde im Bereich der Stirnwand erheblich beschädigt.

 

Ursache dafür war eine Vollbremsung die der Fahrer nach eigenen Angaben während der

Fahrt machen musste.

Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn zu der Vollbremsung noch ein Ausweichmanöver gekommen wäre.

Die Coils hätten, physikalisch bedingt, ihre Fahrtrichtung beibehalten, während das Fahrzeug

einem Hindernis ausgewichen wäre. Durch die vermeintlich schwache Seitenwand wären die

schweren Stahlcoils auf die Straße gefallen und hätten dort nicht unerheblichen Personen- oder Sachschaden anrichten können.

 

Im vorliegenden Fall mussten beide Fahrzeuge ihre Ladung abladen, bevor sie weiterfahren durften.

Beide Fahrer bezahlten Bußgelder und auch der Spediteur musste einen nicht unerheblichen Geldbetrag hinterlegen.

 

Abbildung 2 Quelle: Polizei Hagen
Abbildung 3 Quelle: Polizei Hagen

 

 

Bei diesem Foto, aufgenommen auf dem zweiten Sattelauflieger, kann man gut erkennen, wie die Coils gesichert wurden.
Wenn man bedenkt, dass die Coils je etwa 3,5 Tonnen wiegen und für die Sicherung in 
Fahrtrichtung 80% des Gewichtes als Sicherungskraft benötigt werden, wird man schnell merken, dass man mit Niederzurrung allein eine solche Ladung nicht sichern kann.

Durch die schmale Aufstandsfläche ist jedes Coil für sich dazu kippgefährdet.
Rutschhemmende Materialien wurden nicht untergelegt. 
Hier wäre nur eine Direktsicherung angebracht gewesen. Allerdings müssen dann ausreichend  dimensionierte Zurrpunkte vorhanden sein. Spanngurte müssen so geschützt sein, dass sie sich an den scharfen Kanten der Coils nicht zerschneiden können.

Für eine solche Ladung sollten vornehmlich Fahrzeuge verwendet werden, die über sogenannte CoilMulden verfügen.
 
Wie man Coils richtig sichert und weitere Bilder findet man unter folgendem Link:
 
http://www.tis-gdv.de/tis/lshb/coils/inhalt2.htm
 

© KLSK e.V.